RBB Nachrichten zum Aeternitas-Preis 2017

Di 27.02.2018 – kulturradio-Sendung zu Bestattungskultur prämiert

Die kulturradio-Sendung “Sein Leben war Musik. Ihr Leben war Arbeit. Vom kleinen Unterschied in der Bestattungskultur” von Astrid Springer ist mit dem Medienpreis “Friedhof heute” ausgezeichnet worden.

Heide Oestreich

Di 21.11.2017 | 19:04 | Kulturtermin

“Sein Leben war Musik. Ihr Leben war Arbeit”

Vom kleinen Unterschied in der Bestattungskultur
Von Astrid Springer

In der Begründung der Jury heißt es, in der knapp 30-minütigen Sendung zeige die Journalistin anschaulich auf, dass die klassische Rollenverteilung auch am Friedhofstor nicht Halt mache und bringe Beispiele aus allen Stadien, die ein Trauerfall durchlaufe:  Vom Gespräch beim Bestattungsunternehmen über die Trauerrede bis hin zur Inschrift des Grabsteins. Die Jury hebt hervor, dass die zahlreichen Aspekte der Unterschiede ohne platte Klischees und ohne zu moralisieren aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet werden.

Die Autorin ordne diese Phänomene in die derzeit allgemein stattfindenden Veränderungen auf den Friedhöfen und in der Trauerkultur ein und beschreibe anschaulich, wie sich gesellschaftliche Prozesse – beispielsweise die nachlassende Bedeutung familiärer Bindungen – auf die Bestattungskultur auswirken.

Die Verbraucherinitiative Bestattungskultur Aeternitas hat 2017 zum vierten Mal den Medienpreis “Friedhof heute” ausgeschrieben. Der mit insgesamt 5.000 Euro dotierte Preis würdigt journalistische Arbeiten, die sich dem Thema Friedhof “unbefangen und mit gegenwärtigem Bezug” widmen.

Der Kulturtermin von Astrid Springer lief am 21. November 2017 im Programm von kulturradio. Er kann online nachgehört werden. Die Reihe “Kulturtermin” kann zudem als Podcast abonniert werden.

Stand vom 27.02.2018